März

März war sehr aufregend für mich, ich hab viele coole neue Erfahrungen gemacht und sogar mehrere andere Staaten in den USA besucht…
Aber eins nach dem anderen!

Die ersten zwei Wochen drehte sich fast alles um Basketball, da unser Schulteam ziemlich gut war. Also ging es gleich mehrfach in die Hauptstadt von MN um unser Team bei den Spielen mit der PepBand anzufeuern. Um aufzufallen haben sich alle in unseren Schulfarben, maroon and gold, gekleidet und bemalt. Das sah vielleich mal toll aus!! Letztenendlich sind wir zweiter geworden… Go Otters 😉

Mitte März war auch schon wieder ein Konzert. Alle Schulbands haben zusammen gespielt, das ergab einen super Soundeffekt in der Halle! 🙂 Musik spielt eine große Rolle hier und auch für mich. Da ich Instrumente spiele, konnte ich auf den Musiktrip nach Memphis und New Orleans gehen 🙂 Vier Busse, 24h to go… It was a lot of fun! In Memphis angekommen gi.g es direkt zum SunStudio, dem Ton Studio wo Elvis Presley angefangen hat. Natürlich haben wir dann auch Graceland mit seinem Anwesen besucht. Danach sind alle zusammen zur Beale Strwwt gefahren, wo sich versch. Shops und Restaurants befinden. Am nächsten Tag habenwir Zeit in der Uni von Memphis verbracht um schließlich nach NOLA zu fahren. Neben Alligatoren und Schildkröten in den Sümpfen, bunten, farbenfrohen Statuen für Mardi Gras, einem großen Karneval ähnlichen Festival dort und versch. Museen gibt es eine Menge Jazz in den Straßen und etliche Touristenattraktionen wie z.B. der Natchez tour. Mit Lunch on board geht es über den Mississippi River. Am letzten Tag gab es natürlich Gumbo oder Shrimps,das typische Gericht dort, und einen Besuch im Aquarium von New Orleans. Dann ging es auch schon wieder auf nach Minnesota, dabei war es so warm down there 😉

Direkt nach dem Trip war es schon Ostern 🙂 Genau wie in Deutschland haben wir Eier und Süßes gesucht und mit der Familie zusammen gefeiert. Es war super, wir haben den Tag bei unseren Großeltern verbracht, mit Trampolinspringen, Kartenspielen, einer Menge Essen und Spaß.

Wer weiß was mich als nächstes alles erwartet… 🙂

FEBRUAR

Wow, jetzt sind schon fast 2 Monate vergangen seit ich hier bin.

Das beste in diesem Monat waren all die neuen Aktivitaeten, mit der Schule aber auch mit Freunden. Am Monatsanfang drehte sich alles um den „Snoball“, ein jaehrlicher Ball der von einer Mottowoche in der Schule begleitet wird. Jeden Tag verkleidet man sich passend zum Thema, fast wie Karneval in Deutschland. Der Ball ist eine Feier in der Turnhalle, mit Lichteffekten und Musik. Musik spielt eine grosse Rolle in der Highschool. Neben etlichen Bands als Schulfach gibt es die PepBand, die bei den Sportevents spielt. Popstuecke werde gespielt um die Atmosphaere bei den Spielen aufzuheizen und die Fans zu begeistern. Es ist jedes Mal eine einzigartige Stimmung, besonders da viele Schulfreunde dabei sind! Mit Freunden geht man hier oft zu Restaurants, wie z.B. Perkins ,oder man trifft sich fuer Filme und Spiele.

Uebers Wochenende war ich nun auch in den Twin Cities, Minneapolis und St. Paul. Dort gibt es viele Sehenswuerdigkeiten, wie z.B. die Stonehedge Bridge, aber das beste Erlebnis war die Minnehaha Falls zu sehen. Nun im Winter ist dieser Wasserfall gefroren und riesige Eiszapfen haengen von den Waenden. Ein weiteres Erlebnis war der Skitrip gegen Ende des Monats. Nach langer Zeit war ich endlich mal wieder Skifahren, das war super spassig 🙂

Wie man sieht bin ich viel unterwegs und beschaeftigt, mit school stuff aber auch mit Ausfluegen.

Wer weiss wo es als naechstes hingeht… 😉

 

Januar

Wow!

Jetzt bin ich schon mehr als zwei Wochen hier.

Der Flug verlief sehr gut, abends bin ich, nach mehr als 18 Stunden auf den Beinen, in Fargo angekommen, wo meine Gastfamilie schon auf mich gewartet hat.

Die erste Woche war eine echte Umstellung, -25 Grad Celsius und Schnee wohin man schaut. Der See neben unserem Haus ist komplett gefroren, dort waren wir schon mehrmals Eislaufen.

In der zweiten Woche konnte ich dann auch endlich zur Schule gehen und ein paar Kurse besuchen. Die Schule ist super toll, mit Kursen wie z.B. Kochen und Textilarbeit. Wie cool ist das denn?!  🙂 Ich bin in einer Band und einem Chor, das ist echt Fun 😉 Diese Woche beginnt dann das neue Semester…

Mit meiner Gastfamilie war ich auch schon im Kino, shoppen, in der Kirche und in einem typisch amerikanischen Restaurant 🙂

Ich freu mich schon auf die naechsten Wochen…

Der Countdown läuft …

Hallo mal wieder!

Nach so langer Warterei ist es nun fast soweit, nur noch 4 Tage und dann heißt es: ab in den Flieger und auf nach Minnesota ?

Direkt nach Silvester hab ich also mit Packen angefangen und viele dicke Pullis eingepackt, da es dort doch etwas kälter wird als hier im Winter ? Jetzt stehen die letzten Treffen mit Freunden und der Familie an sodass diese Tage total verplant sind ☺ Ich kann es kaum erwarten endlich in den USA anzukommen…

In ein paar Tagen kann es dann losgehen und meine Reise beginnt! ?

Auf geht’s!

Hey there!

Ich bin Kathy, 15 Jahre alt. Seit jeher war es mein größter Traum ein Jahr als Austauschschülerin in Amerika zu verbringen und dort eine High School zu besuchen. Nun wird dieser endlich Wirklichkeit.

Die ersten Vorbereitungen gingen vor gut einem Jahr los, mit der Anmeldung bei Ayusa und schließlich auch für das Stipendium. Dafür sind wir dann nach Köln gefahren, mit Erfolg. Anschließend hieß es wieder: Warten!   Schließlich war letztes Wochenende das Vorbereitungstreffen von Ayusa Intrax in BERLIN. Das war vielleicht interessant, so viele neue Leute mit unterschiedlichen Reisezielen und Gastfamilien 🙂  Natürlich haben wir auch ein bisschen Sightseeing in Berlin gemacht  <3  In Gruppen haben wir dann mehr über unser Austauschland geredet und über mögliche Probleme. Nun sind wir also vorbereitet und ich kann es kaum abwarten, endlich loszufliegen.

Anfang Januar startet also mein Austausch in die USA. Meine Familie kenne ich schon was länger und wir verstehen uns wirklich gut. In der Familie gibt es auch einen Hund, also werde ich meinen nicht soo sehr vermissen ;). Ich freue mich schon sooooooooooo…